Posts

Es werden Posts vom Juni, 2022 angezeigt.

Von Bäumen und Raketen - 75 Jahre im Ober-Olmer Wald: Ausstellung im Forsthaus

Bild
A nlässlich des Landesjubiläums blickt Landesforsten im Ober-Olmer Wald auf die letzten 75 Jahre zurück. Nach den Holzeinschlägen der Nachkriegsjahre bestand der Ober-Olmer Wald fast nur noch aus Buschwerk. Während sich die Natur davon erholte, errichteten die amerikanischen Streitkräfte in den fünfziger Jahren eine Militärbasis direkt vor den Toren von Mainz. Mitte der Neunzigerjahre zogen die Truppen wieder ab und die ehemalige Sperrzone wurde zum ökologischen Modellprojekt. Daraus entstand eines der bedeutendsten Naherholungsgebiete im Raum Mainz.  Die Renaturierung des Gebiets wurde durch ein großes Kunstprojekt begleitet. Noch heute zeugen der Hügel der Freundschaft und Ursula Bertrams Fotostelen als Denkmale des Kalten Kriegs hiervon. Im Wald-Naturschutzzentrum wird nun erstmalig Filmmaterial von der Entstehung dieses Kunstwerks gezeigt. Besucher können auch tief in das Innere einer 75-jährige Eiche des Ober-Olmer Walds blicken. Sie erzählt aus ihrem ereignisreichen

Meeting of Styles: Festival und neue Graffiti-Kunst in Kastel

Bild
 In Mainz-Kastel geben sich vom 16. bis 19. Juni wieder die weltbesten Graffiti-Künstler Deutschlands die Klinke in die Hand. Die Unterführung unter Hochkreisel und Bahn wird zuvor wieder weiß gestrichen, damit neue Kunstwerke entstehen können.  Flankiert wird das "Meeting of Styles"-Festival von DJs, Live-Musik, Dance-Performances und mehr. In den kommenden Monaten kann man anschließend in Ruhe die neue Graffiti-Kunst bewundern. Erstmal gibt es in diesem Jahr eine "Female Wall", die ausschließlich von weiblichen Künstlerinnen gestaltet wird.