Posts

Es werden Posts vom März, 2018 angezeigt.

Ausstellung "Industrie und Holocaust: Topf & Söhne - Die Ofenbauer von Auschwitz"

Bild
(Foto: Stadt Mainz)



Die Massentötungen in zahlreichen Konzentrations- und Vernichtungslagern wären nicht möglich gewesen ohne die gezielt betriebenen technischen Entwicklungen. Das Erfurter Traditionsunternehmen J. A. Topf & Söhne fertigte nicht nur Mälzereianlagen, Silos und Schornsteine, sondern seit 1914 auch Einäscherungsöfen. Für die SS entwickelte die Firma im Zweiten Weltkrieg leistungsfähige Öfen und Belüftungsanlagen für die Gaskammern des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Die Öfen von Topf & Söhne sind heute ein internationales Symbol für den Holocaust.
Mitwisserschaft und Mittäterschaft haben trotz aller Vertuschungsbemühungen Spuren hinterlassen. Diese aufzuarbeiten hat sich der Erinnerungsort Topf & Söhne auf dem ehemaligen Firmengelände in Erfurt zum Ziel gesetzt. Die internationale Wanderausstellung des Erinnerungsortes zeigt Schlüsseldokumente aus dem Betriebsarchiv: Mit Filmen, Fotos, Berichten und weiteren Zeugnissen dokumentiert sie di…

Ausstellung: unART Jürgen Oddo Blumberg 1942-2017

Bild
(Foto: Stadt Mainz)


Die Ausstellung "unART" widmet sich Jürgen Blumberg, genannt "Oddo", der im Juni 2017 verstarb. Die von Günter Minas kuratierte Retrospektive gibt einen Ausblick auf das reichhaltige Werk des Mainzer Künstlers. Mit wenigen Zutaten und Kombinationen werden Alltagsgegenstände zu Kunstobjekten, die humorvoll, aber mit Tiefgang politische, künstlerische oder sprachkritische Gedanken vermitteln.

Ausstellungseröffnung
18. April 2018, 19 Uhr, Rathaus Mainz (Foyer)

Die Ausstellung ist bis zum 2. Juni 2018 zu sehen.

Autorenlesung mit Martin Kühn beim SWR

Martin Kühn ist Polizist. Und er muss Gesetzesverstöße aufklären. Könnte sein, dass manche einen Roman mit diesem Helden als Kriminalroman bezeichnen. Jan Weiler meint jedoch, sein Held hätte mehr mit seinen Konzentrationsproblemen zu kämpfen und mit der Überforderung durch den ganz normalen Alltag. Martin Kühn sei ein idealer Held einer Reihe von Gesellschaftsromanen. Wir meinen: Jan Weiler ist auch mit dieser neuen Buchreihe schlau und sehr unterhaltsam. Die Bestseller "Maria, ihm schmeckt’s nicht", "Das Pubertier" und die Stern-Kolumne "Mein Leben als Mensch" haben den Autor bekannt gemacht. "Kühn hat Ärger" heißt der zweite Roman um einen sympathischen Helden, der zögernd, zaudernd und zweifelnd weiter kommt als so mancher Aktionist um ihn herum.

Wann: Dienstag, 17. April 2018, 19 Uhr
Wo: SWR Foyer Mainz

Ausstellung zum Thema "Lebensmittel"

Wie man Lebensmittel bewusster einkaufen, lagern und verbrsauchen kann, zeigt eine Ausstellung im UIZ, dem UmweltInformationsZentrum der Stadt Mainz, Dominikanerstraße 2. Die Ausstellung ist bis 26. April zu sehen .

Fotoausstellung "Lebensfreude, die Mut macht" mit Margit Sponheimer

Die auch aus dem Karneval bekannte  deutsche Schlagersängerin und Schauspielerin Margit Sponheimer, inzwischen auch Ehrenbürgerin von Mainz, ist diesmal Mittelpunkt einer Foto-Ausstellung. "Lebensfreude, die Mut macht" zeigt Fotos, die 2017 während einer Reise mit Hilfsorganisationen durch Ruanda entstanden sind. Fotograf Bernd Weisbrod zwigt eindrucksvolle Porträts und Aufnahmen aus Alltagssituationen während der Reise.

Die Ausstellung ist bis 20. April im Forum der Mainzer Volksbank, Neubrunnenstraße zu sehen.

Konzerte im "Weinländer" Wiesbaden

Bild
Im "Weinländer" Wiesbaden gibt es regelmäßig wundervolle Gratis-Konzerte, die man bei einem Glas Wein genießen kann. Die nächsten Termine:

26. März, 19.30 Uhr: The Dead Lovers (Indie Folk)



9. April, 19.30 Uhr Alina Bach und Band (Deutsch-Pop)



16. April, 19 Uhr Clara Valente (Electronica from Brazil)



Den Weinländer findet ihr in der Rüdesheimer Str. 21

Ausstellung "Sandra Heinz : für Nasima"

Die Auseinandersetzung mit Kleidern ist ein Grundzug in der künstlerischen Arbeit von Sandra Heinz. Vor allem Textilien aus dem privaten Bereich wählt sie als Material ihrer Werke. Getragene Kleidung trägt direkte Spuren ihrer Besitzer, physisch oder habituell. Die Stoffe wurden von Menschen ausgewählt, passten sich den Körpern ihrer Träger an, schmiegten sich an ihn, schützten und zierten ihn. Daher werden Sandra Heinz oftmals Kleidungsstücke überlassen, die Menschen an bedeutenden Ereignissen kleideten oder ihren sozialen Status respektive beruflichen Werdegang dokumentieren.
Die Textilien werden zu Erinnerungsträgern des Einzelnen, Materialien der Einschreibung und Speicher der Zeit.

Die titelgebende Arbeit „für Nasima“ ist 2010 entstanden. Sie basiert nicht auf bereits getragenen Kleidern, sondern besteht aus zwei von der Künstlerin eigens genähten Kleidern. Auf den rot eingefärbten Gazestoff hat sie Verbote, die für Frauen galten, eingeschrieben. Die Kleider sind ‚N…

Folk-Duo Liffey Looms live

Bild
Eine Band zu zweit. Kraftvolle und doch sensible Harmonien von Gitarre und Bass bilden zusammen mit den Rhythmus-Instrumenten zu Füßen beider Musiker das Gerüst für den charakteristischen zweistimmigen Gesang des Folk-Pop Duos Liffey Looms.
Dabei entsteht ein unerwartet vielseitiger Band-Sound. Seit Anfang 2013 entwickeln Léon Rudolf und Eena May ihr neues Timbre, das Kritiker unter anderem als „natürlich“, „hochsensibel“, „voll dynamisch“ und „kontrastiv“ beschreiben. „Im Schmelztiegel ihrer Stimmen kommt kein Ton zu kurz.“ (Augsburger Allgemeine)

Im April tritt das Folk-Duo im Rahmen eines Gratis-Konzerts in Wiesbaden auf.

Hörtipp:



Wann: Donnerstag, 19. Apr, 19 Uhr
Wo: Heimathafen Wiesbaden