Deponieführung in Wiesbaden

Interessierte haben immer wieder die Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung das Gelände der städtischen Deponie zu erkunden. Dabei warten viele Überraschungena auf die Besucher. Denn statt stinkender Müllberge gibt es etwas anderes zu sehen. Der Dyckerhoff-Steinbruch, in dem sich die Deponie befindet, ist nämlich ein echtes Naturparadies. Hier gibt es etwa einen Wald, der fünfmal größer ist als das Wäldchen am Fort Biehler. Hier gibt es auch mehrere Teiche und Schafherden, die auf den renaturierten Müllbergen grasen.

Treffpunkt ist auf dem Besucherparkplatz des Verwaltungsgebäude der Deponie.Wer an der kostenfreien Führung teilnehmen möchte, kann sich gerne unter www.elw.de/veranstaltungen/deponiefuehrungen  anmelden. Hier finden sich auch jeweils die folgenden Termine. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

 

Kommentare