Fairteiler: Lebensmittel kostenlos

 

 

Heute geht es hier einmal um ein Off Topic-Thema, es sei denn man betrachtet "Esskultur" ebenfalls als Kultur.

Es ist schon irre: Wir haben eine Rekordinflation, die Preise für Lebensmittel sind explodiert, und dennoch werfen Supermarktketten täglich Unmengen an noch verzehrbaren Lebensmitteln weg, etwa weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, die Ware optisch nicht mehr so toll aussieht oder weil frische Waren (z.B. Brot/Brötchen) nicht verkauft wurden.

Um hier gegenzusteuern, hat sich foodsharing.de, eine Internetplattfrorm zum Verteilen von überschüssigen Lebensmitteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz gegründet. Getragen wird sie vom Verein foodsharing e. V. und startete am 12. Dezember 2012.

Bei foodsharing.de werden sowohl von privat zu privat Lebensmittel weitergegeben als auch gewerbliche Lebensmittel von ehrenamtlichen Mitarbeitetern etwa bei Supermarktketten oder Großbäckereien abgeholt, um sie über feste Lagerstellen weiterzugeben. Hierfür hat der Verein ein Netzwerk sogenannter "Fairteiler" errichtet. Hierbei handelt es sich zumeist um Schränke im öffentlichen Raum, in die Lebensmittel hineingelegt werden, die andere retten können.

Das Angebot richtet sich - anders als die Tafeln - nicht nur an Bedürftige. Prinzipiell kann jeder mitmachen, sowohl beim Retten von Lebensmitteln als auch beim selbst befüllen der Schränke. Wer etwa kurz vor einem Urlaubsantritt noch Lebensmittel zu Hause hat oder zu viel im Garten wachsendes Obst oder Gemüse, kann es einfach zum nächsten Fairteiler bringen. Oft ist es auch so, dass ein Großpack eines Lebensmittels in Relation günstiger ist als ein kleineres Pack. Wer also etwas übrig hat, was man voraussichtlich nicht mehr benötigt, kann den Rest auch zum nächstgelegenen Fairteiler bringen.

Auch in Mainz, Wiesbaden und Umgebung gibt es inzwischen ein Netzwerk aus diversen Fairteilern, zu denen man überschüssige Lebensmittel bringen oder sich selbst bedienen kann:

Fairteiler in Wiesbaden 

 Fairteiler in Mainz

 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tipp: Jazz im Thalhaus Wiesbaden

Wiesbadener Waldweihnacht