Karakiri - 30 Jahre Stadtgeschichte im Spiegel der Karikatur

© Klaus Wilinski(Karikatur: Klaus Wilinski, Quelle: Stadt Mainz)
 
 
Die Karikaturen von Klaus Wilinski illustrieren und hinterfragen mit humorvollem Blick das politische Zeitgeschehen ebenso wie die Mainzer Stadtgeschichte.
Eine Auswahl seiner Arbeiten aus den vergangenen 30 Jahren zeigt nun die von Gabriele Lehnert kuratierte Ausstellung im Mainzer Rathaus. Karikaturen, die veröffentlicht wurden und solche, die - weil vielleicht zu frech - bis jetzt im Dunkeln blieben. In 10-Jahres-Etappen verfolgt die Ausstellung die Entwicklung und Momente des Zeitgeschehens der Landeshauptstadt Mainz. Im Mittelpunkt stehen Motive, die eine über die Tagesaktualität hinausreichende, allgemeine und längerfristige politische Lage kennzeichnen. Die Karikaturen heben den geschichtlichen Wandel und Wendepunkte hervor, kennzeichnen Aufstieg und Abstieg. Sie zeigen Mainzer Persönlichkeiten mit ihren speziellen Charakteren und informieren über die Druckkunst in witziger, prägnanter Form.

Klaus Wilinski studierte Visuelle Kommunikation und
Kunsterziehung in Mainz. Seit 1985 ist er freischaffender Grafik-Designer und veröffentlicht seit 1987 Karikaturen in der Mainzer Zeitungslandschaft.
 
Veranstaltungsort ist die Rathausgalerie (im Rathaus, EG),
Jockel-Fuchs-Platz 1,
55116 Mainz
 
Die Ausstellung ist bis Montag, 12. November, geöffnet. 

Kommentare